Hochschulorchester mit einem Konzert der Gegensätze

Die Hochschule Esslingen lädt zum Matinéekonzert des Hochschulorchesters ein. Das Konzert findet am Sonntag, 3. Dezember 2017, um 11:00 Uhr in der Aula am Campus Flandernstraße 101 statt. Der Eintritt ist frei. Der Sektempfang beginnt um 10:15 Uhr im Foyer. Die Bewirtung wird von den Esslinger Verbindungen im Rotenberger Vertreter Convent angeboten. Der Verein der Freunde der Hochschule Esslingen unterstützt die Orchesterarbeit.
Das Matinéekonzert des Hochschulorchesters bietet dieses Jahr eine spannende Abwechslung. Populäre Klassiker wie Zequinha de Abreus „Tico Tico“ oder Astor Piazzollas „Libertango“, die durch ihre lebendigen lateinamerikanischen Rhythmen bestechen, stehen neben musikalischen Raritäten wie Arthur Frackenpohls Concertino für Tuba und Orchester, einem musikalisch außergewöhnlichen Werk.
Das zentrale Werk des Konzerts ist die Suite „Appalachian Spring“, für die der Komponist Aaron Copland 1945 den Pulitzer-Preis erhielt. Die Musik hat eine eigene Stilistik und porträtiert die musikalische Welt Nordamerikas. Sie spannt den Bogen von folkloristischen Melodien der Shaker über Filmmusik bis zu den Vorläufern der Minimal Music eines Philip Glass. Den Abschluss des Konzerts bildet Hans Zimmers Filmmusik „The Rock“. Die Leitung hat Steffi Bade-Bräuning, Solist ist der Tubist Dr.-Ing. Knut Kasten

Schreibe einen Kommentar

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com