Grußwort des BRV zum Neujahrsempfang des RVC

Verehrte Damia, hohe Festkorona,
aus dem fernen Thailand schicke ich Euch meine besten Grüße und meinen Dank an den Gastgeber für die vorzügliche Gastfreundschaft, und seid versichert, dass ich trotz der Schönheit meines Urlaubslandes, jetzt sehr gerne bei Euch wäre. Euch allen sei für Euren Zuspruch für den heutigen Neujahrsempfang gedankt und ich wünsche Euch angenehme Stunden, erfrischende Gespräche und Getränke. Diesbezüglich bin ich jedoch ohne jede Sorge.

Ja, 2018 war wieder ein ereignisreiches, turbulentes und spannendes Jahr mit vielen Überraschungen, Geschehnissen und Schicksalsfügungen, im Positiven wie im Negativen, die uns immer wieder an die Dialektik unseres Daseins erinnern. In Politik, Wirtschaft und Kultur, im Sport und in der Kunst und allen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens war das Jahr 2018 mit all den „Sensationen“ gefüllt, die uns die Medien mittlerweile sekündlich präsentieren und uns kaum mehr zur Ruhe kommen lassen.
Keinesfalls möchte ich Euch mit einem Jahresrückblick, den es in eben diesen Medien zu genüge zu verfolgen gab, langweilen; außer vielleicht, dass die Fußball WM, in dem, was die Leistung der „Mannschaft“ Trainerstab inklusive betrifft, schlichtweg als besch ….. eiden zu betiteln ist.
Auch das Jahr 2019, deren Schwelle wir seit fast zwei Wochen überschritten haben, wird uns wieder mit vielen Geschehnissen beglücken, betrüben, begeistern, zu Zweiflern machen oder uns antreiben…. wie dem auch sei, es ist unser Schicksal, dass wir nur wenig Einfluss auf das, was kommen wird, haben. Und auf das Vergangene schon gar nicht mehr.
Aber wenn es gelingt uns den Fügungen der Zukunft gemeinsam zu stellen, Schwierigkeiten zusammen als Herausforderung zu einer positiven Wendung zu betrachten, Kräfte zu bündeln, um neue Wege zu gehen, mutig zu sein auch gegen den allgemeinen Strom zu schwimmen… dann sehe ich uns ausreichend gewappnet,  die bevorstehenden Unwegbarkeiten zu ebnen.

Die Korona des heutigen Neujahrsempfangs ist der Beweis dafür, dass der Rotenberger Vertreter-Convent und seine Bünde auch im kommenden Jahr die anstehenden Aufgaben mit Engagement und Freude angehen werden. Denn auch in 2019 werden wir nur „gemeinsam“ mehr bewegen und zu diesem Vorhaben wünsche ich uns allen viel Erfolg, Spaß, Mut und in vielem auch die notwendige Ruhe und Gelassenheit. In diesem Sinne und den besten Wünschen für Euch alle, erhebe ich aus der Ferne mein Glas und komme Euch mit einem mächtig breiten Streifen   ein Schmollis    Fiducit   und Prosit Neujahr

Euer Beiratsvorsitzender

Mathias Pajunk v. Lingus Z!

 

Schreibe einen Kommentar

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com