Staufia-Cloud

Die Staufia-Cloud

Die Cloud – ein Schlagwort welches seit geraumer Zeit genutzt wird, um Dienste zu beschreiben, die nicht auf dem eigenen PC sondern auf beliebigen Servern im Internet laufen. Berühmte Vertreter von breitgenutzten Cloud-Services sind beispielsweise Dropbox, Google Drive, iCloud und weitere. Hier wird oft Speicher im Internet Angeboten, auf den mittels verschiedener Apps und Webseiten, von allen Geräten zugegriffen werden kann. Für die verbreiteteren Dienste gibt es darüber hinaus die Integration in weitere Angebote (z.B. Dropbox).

Vorteile

  • Auf die gespeicherten Daten und Dokumente kann von überall zugegriffen werden
  • Ein Backup erfolgt automatisch durch den Anbieter
  • Die Daten werden per Software auf alle Geräte synchronisiert
  • Es fällt kein Aufwand für den Betrieb der Lösung an
  • Daten können einfach mit anderen Benutzern geteilt werden

Nachteile

  • Auf die gespeicherten Daten kann von überall zugegriffen werden, man gibt jedoch auch die Kontrolle über die Daten zu einem gewissen Grad ab, da diese auf dem Server des Anbieters liegen
  • Begrenzter Speicher und Funktionsumfang in der kostenlosen Variante
  • Oftmals undurchsichtige AGBs der Betreiber

Um diese Vorteile zu nutzen und dabei die Nachteile hinsichtlich Datenschutz auszumerzen, haben wir eine “Staufia-Cloud” aufgebaut. Diese wurde mittels der Cloud-Lösung “ownCloud” realisiert. Alle Daten die dort abgelegt werden, werden auf dem Staufia-Server gespeichert. Die ownCloud Software bzw. Smartphone App, übernimmt dabei die Synchronisierung der Daten zum Server. Darüber hinaus kann jeder Staufe seine bekannten Zugangsdaten verwenden und über die Cloud sogar auf das Foto- & Dokumentenarchiv der Staufia zugreifen. Eine hinterlegte Benutzerverwaltung ermöglicht dabei die Steuerung der Zugriffsrechte für die einzelnen Ordner.

Am unkompliziertesten kann man auf die Cloud einfach über den Browser zugreifen. Wer etwas Einrichtungsaufwand nicht scheut, bekommt mit dem ownCloud-Client eine verbesserte Performance. Das Einbinden in den Windows Explorer kann man als einen Kompromiss zwischen beiden Lösungen betrachten.

Folgt einfach den unten stehenden Anleitungen um die Staufia-Cloud zu nutzen:

ownCloud im Browser nutzen

ownCloud-Client installieren

ownCloud im Windows Explorer einbinden

 


 

ownCloud im Browser nutzen

Die Staufia-Cloud kann unter https://cloud.tvstaufia.de/ im Browser, oder über einen Rechtsklick auf das Tray-Icon von ownCloud und anschließender Auswahl von “ownCloud im Browser öffnen”, geöffnet werden:

2owncloud1

Die Startseite auf der sich jeder Benutzer mit seinem Staufia-Namen und Staufia-Passwort anmelden kann sieht dabei wie folgt aus:

2owncloud2

Nach Eingabe der korrekten Zugangsdaten kann noch ein Haken bei “merken” gesetzt werden, falls es gewünscht ist dort längere Zeit eingeloggt zu bleiben.

Nach erfolgreichem Login erreicht man den Hauptordner der Staufia-Cloud in dem die jeweils freigegebenen Unterordner zu sehen sind:

2owncloud3

 

ownCloud-Client installieren

Um die Staufia-Cloud direkt in den heimischen Windows Explorer zu integrieren, muss der auf www.owncloud.com zur Verfügung gestellte Client heruntergeladen werden. Nach dem Download der Datei muss diese installiert werden (Doppelklick auf die .exe-Datei). Die Einrichtung zur Verbindung mit der Staufia-Cloud läuft wie folgt ab:

ownCloud-Client ausführen (Startmenü -> ownCloud)

Serveradresse der Staufia-Cloud eingeben (https://cloud.tvstaufia.de)

1owncloud1

Eingabe des Benutzernamen und Passworts von www.tvstaufia.de. In meinem Beispiel “motte” und das dazugehörige Passwort. ownCloud und tvstaufia.de teilen sich eine gemeinsame Benutzerverwaltung:

1owncloud2

Im nächsten Schritt können die zu synchronisierenden Daten ausgewählt werden. Wer sehr viel Platz auf der Festplatte hat, kann die erste Option wählen (“Alle Daten vom Server synchronisieren”). Wir empfehlen jedoch, die Option “Zu synchronisierende Elemente auswählen” anzuklicken. Unsere Empfehlung hier lautet: Die gewünschten Ordner zum synchronisieren auswählen, die Fotos aber in jedem Fall nicht synchronisieren. (Diese sind bei vorhandener Internetverbindung dennoch jederzeit zugänglich!)

Des Weiteren kann der lokale Speicherort angegeben werden, also der Platz auf eurem PC, auf dem die Daten abgelegt werden.

1owncloud3

Nach einem Klick auf “Ok” wird folgender Bildschirm mit einer Übersicht der Datenmenge angezeigt:

1owncloud4

 

Durch einen Klick auf “Verbinden…” wird die Verbindung zu ownCloud hergestellt. Im nächsten Fenster besteht die Auswahl, ob ownCloud im Browser geöffnet werden soll, oder ob der lokale Ordner im Windows Explorer geöffnet werden soll:

1owncloud5

ownCloud synchronisiert nun die Daten im Hintergrund und zeigt den Fortschritt im Tray unten rechts an:

1owncloud7

Die Ansicht im Windows Explorer ist dann wie folgt:

1owncloud8

Windows Explorer Ordner verbinden (ohne Client-Installation)

Möchte man die Staufia-Cloud in den Windows Explorer einbinden ohne den ownCloud-Client zu installieren, muss wie folgt vorgegangen werden.

Öffnen der Staufia-Clound und Login mit den Staufia-Zugangsdaten (siehe Anleitung “ownCloud im Browser nutzen”). Im Browserfenster der Staufia-Cloud auf “Settings” klicken und den Text aus dem Feld unterhalb von “WebDAV” kopieren (https://cloud.tvstaufia.de/remote.php/webdav/):

3owncloud1

Im Windows Explorer auf eine beliebige freie Stelle rechtsklicken und den Eintrag “Netzwerkadresse hinzufügen” aus dem Kontextmenü auswählen:

4owncloud1

Dem Dialog mit “Weiter” folgen:

4owncloud2

Den Eintrag “Eine benutzdefinierte Netzwerkadresse auswählen” anklicken und mit “Weiter” bestätigen:

4owncloud3

Die aus den Staufia-Cloud-Einstellungen kopierte Adresse einfügen und mit “Weiter” bestätigen:

4owncloud5

Der Benutzer wird zur Eingabe seiner Staufia-Zugangsdaten aufgefordert und kann mit einem Klick auf “Ok” fortfahren. Sollen die Daten dauerhaft gespeichert werden, muss ein Haken bei “Anmeldedaten speichern” gesetzt werden:

4owncloud6

Abschließend kann noch ein Name für den Ordner vergeben werden, unter dem die Staufia-Cloud nachher wieder zu finden ist (bestätigen mit “Weiter”):

4owncloud8

Mit einem Klick auf “Fertig stellen” ist das Einbinden der Staufia-Cloud abgeschlossen.

4owncloud7

Der Ordner wird als “Staufia-Cloud” im Windows Explorer angezeigt:

4owncloud9

Dateien in die Staufia-Cloud hochladen

Um selbst Dateien in der Staufia-Cloud zur Verfügung zu stellen, ist folgendes Vorgehen notwendig:

Öffnen der Staufia-Cloud im Browser oder Windows Explorer (Zuvor notwendig: Einrichtung wie oben beschrieben):

5oc1

Auswahl des gewünschten Unterordners (hier: Staufia-Archiv>1920er):

5oc2

Wenn notwendig einen neuen Ordner anlegen (hier: 1925), in den Ordner wechseln und die Datei per Drag & Drop in das Fenster des Windows Explorers ziehen. Die Dateien werden anschließend zunächst lokal in den Ordner kopiert. ownCloud synchronisiert im Hintergrund die Dateien mit der Staufia-Cloud, so dass diese allen zur Verfügung stehen, die entsprechende Lese-/Schreibrechte auf diesem Ordner haben:

5oc3

Um Dateien über den Browser hochzuladen genügt es, auf der Webseite zum entsprechenden Verzeichnis zu gehen und dort die gewünschte Datei per Drag & Drop einzufügen oder über den “+”-Button hochzuladen (öffnet einen Dialog).

Sollte keine Schreibberechtigung für den Ordner vorliegen, wird der Schreibvorgang fehlschlagen! Sollten euch diese Berechtigungen fehlen, so könnt ihr euch gerne an neo@tvstaufia.de bzw. motte@tvstaufia.de wenden.

Dateien herunterladen

Nutzt man ownCloud über den Windows Explorer, werden alle Änderungen (Internetverbindung vorausgesetzt) in beide Richtungen synchronisiert. Das heißt, dass man immer die aktuellsten Dateien im Staufia-Cloud Verzeichnis hat und Änderungen immer sofort in die Staufia-Cloud geschrieben werden.

Nutzt man allerdings den Browser und möchte Dateien herunterladen, ist wie folgt vorzugehen:

 

Die Staufia-Cloud öffnen (http://cloud.tvstaufia.de/ , Login mit den Staufia-Zugangsdaten):6oc1

 

Den gewünschten Ordner auswählen und bei der gewünschten Datei auf die “3 Punkte” klicken:

6oc2

Auf “Download” klicken um die Datei herunterzuladen.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com