Wasenbesuch der Aktivitas


Es ist Wasenzeit. Schale Maß für 12,60  €, halbgares Hähnchen und hemmungsloses Baggern – Schön war’s. Am frühen Abend des 28.09.2022 fuhr eine kleine Sozialraupe in Esslingen ein, welche uns zu dem ortsansässigen Volksfest auf dem Cannstatter Wasen kutschierten sollte. Dort angekommen, erfolge mit zielfixiertem Schritt der Weg zum Festzelt Wasenwirt. Hier konnte sich noch jeder über eine Studentenfreimaß freuen. In den Räumlichkeiten des temporären Wirtshauses fühlten wir uns direkt wie zuhause. Nicht zuletzt, weil sich ein kleiner Esslinger Bund zwei Tische weiter einnistete. Zu Beginn direkt die Ernüchterung. Essensmarken können nicht in Bier eingetauscht werden. Stimmung am Tiefpunkt. Doch nach dem aufgebrummten Gockel und dem ersten, fast annehmbar eingeschenkten Maß leckerem Stuttgarter Hofbräu kam langsam Stimmung in die Hütte und so dauerte es nicht lange bis der erste Bundesbruder den Heimweg antrat. – 18:30 Uhr. Dies war jedoch nicht weiter schlimm, da besagte Dame ihren Doppelgänger in Persona ihrer Zwillingsschwester zurücklies. Der weitere Abend verlief standesgemäß recht süffisant. BB Soet knüpfte interkontinentale Kontakte nach China, der FM vergnügte sich am Nachbartisch mit etwas reiferen Damen und Perrys Kommilitonin beschäftigte sich damit, ungewollte Bierkrüge vom Tisch zu prügeln. Rundum ein gemütlicher Abend, wäre da nicht der sagenumwobene Heimweg. Ein Bundesbruder dachte glücklicherweise noch an die übriggebliebenen Jacken und nahm diese an sich. Blöd nur, wenn die betroffenen Personen noch im Zelt umherschwirren. Dementsprechend war der Heimweg für einige trotz des kostspieligen Pilsmantels etwas fröstelig. Immerhin kam diese Fraktion gut zuhause an. Dies konnte von den drei Jackendieben nicht unbedingt behauptet werden. Kaum haben diese kurz in der Bahn die Äugelein geschlossen, schon waren sie in Reutlingen. Glücklicherweise konnten die Jacken der anderen als Decken für einen gemütlichen Bahnsteigschlaf genutzt werden. Als alle ausgeschlafen waren, wurde ein Taxi für die Heimfahrt gewählt – für läppische 100 Piepen. Unterm Strich haben aber alle den Abend gut überstanden und auch Spaß gehabt. Nächstes Jahr gerne wieder.

Autor: BB Knack

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com