Heiß, heißer, TNF

Erstmals nach der Pandemie konnte unsere heißgeliebte TNF wieder ohne Beschränkungen und Auflagen stattfinden. Da zu Beginn des Semesters noch die Anzahl der Personen auf Veranstaltungen beschränkt war, fand die TNF erst relativ spät im Semester am 19. Mai statt. Bereits in den Wochen davor wurde fleißig geplant, bestellt und eingekauft was das Zeug hielt – dieses Mal hatten wir mit etwa 350 Gästen doch etwas mehr zu besorgen, als im vorigen Semester. Ein tolles Projekt war der Bau eines DJ-Pults aus Paletten, das bei unseren Gästen sehr gut angekommen ist. Hier nochmal vielen Dank an BBBB Knack, OEbelst, Barrie, Ginderella und Stromy. Auch eine eigene Lichttechnik wurde angeschafft, um diese und alle kommendes TNFs noch ein bisschen besonderer zu gestalten.

Richtig los ging es am Wochenende davor. Die Aktivitas opferte gerne ihren Samstag, um die Teppiche zu verlegen, den Schmirgler herzurichten und den Getränkekeller in einen Technobunker zu verwandeln. Da am Montag noch der RVC-Gerneralconvent auf unserem Haus stattfand, konnte der Saal und das Außengelände erst am Dienstag und Mittwoch final aufgebaut werden. Am Donnerstag war es dann endlich soweit, die letzten Vorbereitungen wurden getroffen, T-Shirts verteilt und ein Motivationsshot Sperma getrunken. Bereits jetzt war es im Saal sehr kuschelig warm, wir hatten uns den heißesten Tag der Woche ausgesucht. Die aufgestellten Ventilatoren brachten nur wenig Kühlung. Bald trudelten die ersten Gäste ein – dank Gästeliste auch dieses Mal hauptsächlich Freunde und Bekannte der Aktivitas, sowie die anderen Esslinger Verbindungen. Der Bierpong-Tisch und das Shotrad wurden eröffnet, doch zunächst blieb es noch relativ leer. Ein gewaltiger Regenguss hatte einigen Gästen wohl das Anstehen vermiest. Während wir dadurch noch ein wenig Zeit hatten mit den schon anwesenden Freunden zu quatschen wurde es dann langsam doch voller. Im Schmirgler sorgte BB Turbolader mit seiner Musik für gute Stimmung und im Technobunker dröhnte der Bass im beinahe undurchdringlichen Nebel. Im Saal erfreute sich das Shotrad und BB Mikey größter Beliebtheit bei den Gästen, die dem Glücksspiel immer mehr verfielen. Bald verlagerte sich das Hauptgeschehen in den Schmirgler und Technobunker. Im Saal wurde gequatscht und gebaggert was das Zeug hielt, bevor sich das ein oder andere neu gefundene Pärchen in Richtung Steintisch-Nische verdrückte. Währenddessen stieg unten sowohl die Stimmung, als auch die Temperatur.

Als kulinarische Verpflegung wurden wieder heiß begehrten LKW´s und als vegetarische Alternative Käsebrötchen angeboten, welche sehr gut ankamen. Nach einer kurzen polizeilichen Unterbrechung wegen angeblicher Ruhestörung konnte der Abend wieder maximal verlaufen. Die Stimmung kletterte bis zum Maximum, wie auch die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit im Technobunker. Es wurde noch einige Stunden weiter gefeiert und getanzt. Gegen drei Uhr nachts gingen dann allmählich die Meisten und die Party neigte sich ihrem Ende.[

Nach einer sehr kurzen Nacht ging es dann ans gemeinsame Aufräumen, welches mehrere Stunden beanspruchte und in der Hitze noch viel quälender war. Eine Woche später wurden dann noch die letzten Kleinigkeiten aufgeräumt. Allem in allem kann man sagen, dass die TNF ohne große negative Vorkommnisse maximal verlaufen ist. Wir hoffen, dass wir nächstes Semester wieder eine TNF veranstalten können und nächstes Mal dann sogar ohne den Diebstahl unserer zur Abholung bereitgestellten Kühlschränke auf unserem Parkplatz durch unbekannte Fremde.
Autoren: BB Perry, BB Sprout

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com