Generalconvent 2021 als Präsenzveranstaltung

Unser Generalconvent am 4.9.2021 um 10:00 Uhr findet nun endlich wieder als Präsenzveranstaltung auf dem Staufenhaus statt. Eingeladen sind alle Staufen, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind.  Das wird natürlich auch überprüft. Es wird ein ganz besonderer GC, denn nicht nur der Vorstand hat außerordentlich Erfreuliches zu berichten, auch die Aktivitas war in der Corona-Zeit nicht müßig und hat sich tapfer geschlagen.
So wie unser BB Troy zuletzt berichtete:
Ein weiteres Semester unter ungewohnten Bedingungen nimmt seinen Lauf. Wieder ein Sommer, indem es keine Präsenzveranstaltungen gibt und auch Aktivitäten und Ausflüge, wie zum Beispiel die 1. Mai Wanderung oder das Sport und Kulturevent, können wiederholt nicht stattfinden. Dennoch wollen die aktiven Burschen und Füxe beschäftigt werden und somit war die Herausforderung alternative Projekte zu finden. Allen voran unser Senior Royal hatte sich bereits vor dem Semester einige Dinge überlegt. Neben dem wunderschönen Bollerwagen, der unsere zukünftigen 1. Mai Wanderungen noch feucht fröhlicher gestalten wird, galt es den Ort, an dem wir Studenten tapfer die Stellung halten, ebenfalls aufzuwerten. In diesem Atemzug sollten alle Geländer, das Gartentor und das Wappen rund um M41 abgeschliffen und neu gestrichen werden.
Gesagt wie getan! Der gute „Hammerite“ Lack wurde bestellt, das nötige Werkzeug herangeschafft und es konnte losgelegt werden. An einem sonnigen Samstagmorgen fanden sich einige fleißige Burschen auf dem Staufenhaus ein und starteten mit dem Abschleifen der Geländer und des Gartentors. Trotz der Hilfe aller möglichen technischen Geräte, von der Flex bis hin zum Bandschleifer, ließ sich die bestehende Farbe nur sehr widerwillig vom Stahl trennen. Kleinere Ecken und Kanten, die mit schwerem Gerät nicht erreichbar waren, mussten natürlich fein säuberlich von Hand weggeschliffen werden. Und so kämpften sich die fleißigen Burschen in der prallen Sommerssonne Zentimeter für Zentimeter die Geländer entlang. Als gegen Mittag so langsam die Mägen anfingen zu knurren und die Kehlen in der ansteigenden Hitze immer trockener wurden, wurde es Zeit für eine wohlverdiente Pause. Zur Stärkung wurde Pizza bestellt und die Kiemen mit einem eiskalten Bier erquickt.
Im Anschluss fingen dann die ersten Bundesbrüder an die bereits fertig geschliffenen Geländer anzustreichen, während der andere Teil immer noch damit beschäftigt war, die alte Farbe vom Gartentor herunter zuschleifen. So langsam neigte sich der Tag dem Ende. Alles war abgeschliffen und der Farbeimer leer. Nur war noch nicht alles gestrichen und somit war klar, dieses Projekt geht in Runde 2. Als die neue Farbe dann da war, konnte am darauffolgenden Samstag direkt alles gestrichen werden und zusätzlich wurde beschlossen eine zweite Schicht Farbe aufzutragen. Den doppelt hält ja bekanntlich besser. Somit konnten nach einem weiteren Arbeitstag die Geländer und das Gartentor in neuem Glanz erstrahlen. Doch Moment, das Wappen fehlt noch. Dieses wurde zur Restaurierung abmontiert, komplett abgeschliffen und in Handarbeit von unseren Bundesbrüdern Royal und Troy in den Farben unseres Bundes verziert. Und somit wurde ein weiterer kleiner Schritt getan, um unser wunderschönes Staufenhaus zu erhalten, und zukünftigen Bundesbrüdern ein Ort zum Wohlfühlen zu geben.
Ein vivat-crescat-floreat Staufia in tempore!

1 Antwort

  1. Rösti sagt:

    Echt toll geworden! Hut ab für so viel Fleiß und Energie! Eine klasse Aktion unserer Aktivitas!
    Gruß Rösti

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com