CE-Singstunde

Nach langem hin und her fand am 26.11.2016die CE-Singstunde dieses Jahr wieder auf dem Haus des TWB Kephallenia-Württembergia statt. VB Tweety erklärte sich abermals bereit dazu die Gestaltung des Abends in die Hand zu nehmen. Um 19.00 Uhr war es dann soweit, beinahe alle Esslinger Bünde trafen auf dem Haus ein und wurden dort sogleich mit köstlichen Pizzen versorgt. Zudem gab es köstliches Schwanenbier, wovon 30 Liter vom Gasthaus zum Schwanen gesponsert wurden. Nachdem die Corona durch Speis und Trank ihre Kräfte sammeln konnte, schlug VB Tweety als X mit Hilfe ihrer Conchargen Poncho (Suevia) und Melody (Arminia) die Singstunde an.
Zuerst wurden mit Hilfe des Cantus „Donaustrudel“ unsere Körper gelockert und Stimmung in den Kneipsaal gebracht. Zwischen den Liedern gab es auch immer wieder Wettkämpfe zwischen dem Fuxenstall und dem Burschensalon. Die Stärken der beiden wurden bei den ersten Mimiken auf die Probe gestellt. Leider war die Beteiligung aus dem Burschensalon sehr gering. Nach einem weiteren Lied fand das erste Bierspiel statt: „Bier-langsam-trinken“. Dabei sollte nachempfunden werden, wie sich Tweety bei einem Bierjungen fühlt. Deshalb mussten zwei Burschen ein Bier durch einen langen Strohhalm leeren. Wer dabei gewonnen hat, weiß keiner mehr, denn der Abend war noch jung.

SONY DSC

Im zweiten Spiel ging es um Treffsicherheit. Ziel dabei war es ein Stoffbambi in drei Runden vom Pult des Präsidiums herunterzuschießen. Nach jeweils einer Runde wurde eine Strophe des Liedes „Ich schieß den Hirsch“ gesungen.
Beim dritten Spiel ging es um den Geschmacksinn. Die Vertreter der jeweiligen Tafeln mussten bei einer Blindverkostung die Biermarken erraten, was überraschend gut geklappt hat. Anschließend gab es noch ein Biergeschwafel über Pietro und Sarah. Allerdings war die Diskussion schnell beendet, weil fast keiner etwas darüber wusste.
BB Bäm und BB Quack hatten auch noch eine Mimik vorbereitet, bei der sie eine Szene aus dem Film „Full Metal Jacket“ ins Umfeld der Verbindungen übertrugen. Diese sorgte für allgemeine Erheiterung und tosendem Beifall. Ein kleiner Höhepunkt des Abends war das Lied „Angels“ von Robbie Williams. Dafür wurden Sternspritzer ausgeteilt und am Ende gab es noch eine kleine Konfettikanone. Nach einem letzten breiten Streifen auf die gut verlaufene Singstunde wurde diese beendet und die Feier verlagerte sich in das Raucherzimmer und in die Bar.
Es war wieder Mal eine gelungene Veranstaltung, die eine super Möglichkeit war die anderen Bünde kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com